Parkett entfernen

Parkett entfernen? Die Gründe dafür, dass Parkett (oder auch Laminat) entfernt werden muss, sind vielfältig. Das Entfernen des Parketts muss gut durchdacht sein. 

  • Ist das Parkett in die Jahre gekommen und einzelne Bretter sind lose?
  • Passt die Farbgebung von dem Parkett nicht mehr zu Ihrer Inneneinrichtung?
  • Ist ein Umzug geplant?
  • Soll eine Fußbodenheizung nachträglich eingebaut werden?

Klar ist: Das Entfernen von geklebten Parkett ist sehr mühsam. Deshalb sollte gut abgewägt werden, ob diese Arbeit wirklich notwendig und sinnvoll ist. Vielleicht lässt sich eine bestimmte Stelle auch einfach abschleifen? Durch das Parkett Abschleifen lassen sich Holzdielen ohne Probleme ausbessern.

Schwimmend verlegtes oder verklebtes Parkett? 

Vor dem Entfernen ist es wichtig, dass man feststellt, ob das Parkett schwimmend verlegt oder verklebt worden ist. Warum ist das so wichtig? Bei schwimmend verlegtem Parkett ist das Herausnehmen im Vergleich zu geklebten Böden ein Kinderspiel.

Ist Ihr Parkett verklebt? Haben Sie sich endgültig für eine komplette Entfernung von Ihrem Parkettboden entschieden? Um das nächste Mal nicht das komplette Parkett entfernen zu müssen, geben wir einen Tipp: entscheiden Sie sich das nächste Mal für schwimmend verlegtes Parkett. Lesen Sie einfach weiter, um die Vorteile dieser Variante kennen zu lernen.

Ist Ihr Parkett schwimmend verlegt? Sehr gut! Ihr Parkett lässt sich für einen anstehenden Umzug komplett auslösen und in die neue Bleibe mitnehmen. Vor allem bei hochwertigem Boden wäre die komplette Entsorgung unheimlich ärgerlich gewesen. Bei partiellen Kratzern können einzelne Bretter einfach ausgetauscht werden.

Worauf ist zu achten?

Wir als professionelle Parkettleger raten gerade bei verklebtem Parkett zu absoluter Vorsicht beim Entfernen. In älteren Bauwerken wurden teilweise krebserregende Kleber verwendet. Auch bei neueren Kleber sind wir der Meinung, dass die Kleber Inhaltsstoffe haben, welche gesundheitsschädlich sind. Deshalb sollten Sie auf jeden Fall darauf achten, dass Sie Schutz- beziehungsweise Arbeitskleidung beim Entfernen tragen.

Entfernen Sie zunächst die Sockelleisten und jegliche Bodenprofile (Übergangsprofile, Ausgleichsprofile). Danach widmen Sie sich den einzelnen Parkettelementen. 

Da bei schwimmend verlegtem Parkett keine feste Verbindung zum Untergrund besteht, müssen lediglich die Verbindung zwischen den Parkettelementen gelöst und entfernt werden. Es gibt drei Arten in der diese Verbindung vorliegen kann: 

  • Intelligentes Klammersystem
  • Klicksystem
  • Durchgehende Verleimung in Nut und Feder

Bei letzterem müssen die Verbindungen vorsichtig durchbrochen werden.

Bei schwimmend verlegtem Parkett ist vor allem die erste Reihe am Ende vom Raum schwierig zu lösen. Hier kann eine Brechstange oder ein Nageleisen (auch Kuhfuß genannt) nützlich sein. Gehen Sie dabei dennoch behutsam vor, damit das Parkettelement nicht beschädigt wird. 

Schwimmend verlegtes Parkett und Fußbodenheizung

Fragen Sie sich, ob schwimmend verlegtes Parkett und eine Fußbodenheizung überhaupt zusammenpassen können? Wir geben Ihnen eine klare Antwort: ja! Auch mit schwimmend verlegtem Parkett müssen Sie auf die Vorteilhaftigkeit von einer Fußbodenheizung nicht verzichten. Lesen Sie hier, falls Sie sich für das Thema Fußbodenheizung und für schwimmend verlegtes Parkett interessieren.

Parkett entfernen: schwimmend verlegtes Parkett hat viele Vorteile

Haben wir Sie von der schwimmenden Verlegung überzeugen können? In unserer Ausstellung können Sie sich von unserem Angebot inspirieren lassen. Anfahrt und Adresse finden Sie hier.

Keine Zeit zum persönlichen Vorbeischauen? Kein Problem! Nutzen Sie unser Angebot kostenloser Muster. Alle weiteren Informationen hierzu finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Sie. 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.