Eichendielen gebürstet – einmalige Optik beim Holzparkett

Holzböden wie Parkett oder Massivholzdielen werden als Bodenbeläge immer beliebter. Das natürliche Material verbreitet Ruhe und zeitlose Eleganz, sorgt für ein tolles Raumklima und ein angenehmes Laufgefühl. Besonders beliebt sind Eichenholzböden, die mit verschiedenen Sortierungen und Oberflächenbehandlungen ganz unterschiedliche Optiken in die eigenen vier Wände zaubern. Bei einer Möglichkeit der Oberflächenbehandlung werden die Eichendielen gebürstet. Wie gebürstete Eichenholzdielen entstehen, wie sie aussehen und wie sie gepflegt werden sollten, erläutern wir in diesem Beitrag.

Eichendielen gebürstet - was heißt das?

Gebürstete Oberflächen gibt es nicht nur in der Holzbearbeitung, sondern auch in der Bearbeitung von Metallen. Unabhängig vom zu bearbeitenden Material wird durch das Bürsten die natürliche Oberflächenoptik intensiviert. Werden Eichendielen gebürstet, betont man also mit diesem Verfahren die natürlich verlaufende Maserung, Äste n, Einschlüssen und Jahresringen. Natürlich, rustikal und warm erstrahlen die Dielen nach der Oberflächenveredelung. Natürlich kann auch jede andere Holzdiele gebürstet werden. Fichte, Tanne und Kiefer erleben beim Bürsten eine optisch herrliche Wandlung. 

Vorteile und Nachteile von gebürstetem Eichenholz

Gebürstete Eichendielen sehen besonders rustikal und ausdrucksstark aus. Das sind die wohl auch die beiden Hauptkriterien, warum sich Menschen für diese Art der Oberflächenbehandlung des Holzes entscheiden. Außerdem erreicht man mit der Technik des Bürstens von Holz recht einfach die immer noch angesagte Vintage-Optik bei Böden und Möbeln. Die Vorteile und Nachteile von gebürstetem Eichenholzboden im Überblick: 

Eichendielen gebürstet - Vorteile

  • Ausdrucksstarker Charakter
  • Gemütliche Rustikalität
  • Besonderes Trittgefühl beim Barfußgehen
  • Gebürstete Eichenholzdielen sind robuster 
  • Kleine Kratzer und Beschädigungen fallen nicht so schnell auf
  • Flecken werden gut kaschiert

Nachteile von gebürstetem Eichenholzparkett

  • Feucht wischen ist durch die strukturierte Oberfläche etwas schwieriger als bei geschliffenem Holzboden
  • gebürsteter Holzboden lässt sich nicht renovieren, ohne dass er seinen Charakter verliert

Wie werden gebürstete Eichenholzdielen hergestellt?

Durch das Bürsten von Holz wird die natürliche Maserung noch deutlicher hervorgehoben. Das wird erreicht, indem das Holz mit einer Bürste, meist mit Messingborsten, entlang der Faser behandelt wird. Das Frühholz, das weiche Material, welches im Frühjahr nach der Winterruhe des Baumes wächst, wird dabei abgetragen. Das harte Holz, Spätholz, bleibt erhalten.

Durch das Abtragen des weichen Holzes durch das Bürsten von Eichendielen entsteht eine dreidimensionale Struktur der Holzdiele. Ob diese besonders deutlich ist, oder nur leicht angedeutet, liegt bei Ihnen. Wenn Sie Ihren neuen Eichenholzboden bei Parkett naturnah bestellen, können Sie direkt wählen, wie stark wir Ihre Eichendielen bürsten, und welche Optik erreicht werden soll. Zusätzlich können Sie Handmuster bestellen, um sich so einen Eindruck vom Material Holz, der Haptik der Dielen und der Art der Maserung zu machen. 

Müssen gebürstete Massivholzdielen aus Eiche besonders geschützt werden?

Sind die Eichendielen gebürstet, verzeihen sie einige Kratzer und Macke, die über die Jahre der Benutzung entstehen können. Dennoch sollten Sie den Holzboden aus gebürsteter Eiche auch zusätzlich schützen. Filzgleiter unter Möbelstücken, Tischbeinen und Stuhlbeinen zum Beispiel verringern das Risiko von Kratzern, Außerdem lassen sich Sessel, Stühle und Co auf dem rustikalen, strukturierten Boden durch die Filzgleiter besser bewegen. 

Wie reinigt man Eichendielen gebürstet?

Wie für jeden anderen Holzboden gilt auch bei Eichendielen gebürstet: 

  • regelmäßig trocken mit einem Besen oder Tuch reinigen
  • ab und an nebelfeucht wischen

Beim feuchten Wischen sollten Sie beachten, dass der feuchte Film innerhalb von 5 Minuten abtrocknet. Verwenden Sie nur klares, warmes Wasser oder ein speziell für Holzböden deklariertes Reinigungsmittel. Ab und an bietet sich das Nachölen des Holzparketts oder der Massivholzdielen an. Achten Sie auf eine regelmäßige Reinigung des gebürsteten Holzbodens, dann laufen Sie auch nicht Gefahr, dass die teils doch sehr stark ausgeprägten Rillen und Fugen sich mit Staub und Schmutz zusetzen. 

Bei weiteren Fragen zum Echtholzboden, den Möglichkeiten der Oberflächenbehandlung und für eine Beratung bei der Auswahl Ihres Massivholzbodens nehmen Sie Kontakt zu uns auf! 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
Tiger-Eiche 20/170 mm, Massivholzdiele, FSC, für Fußbodenheizung geeignet Tiger-Eiche 20/170 mm, Massivholzdiele, FSC,...
Inhalt 1.7 m² (130,72 € *)
ab 76,89 € * / m²