Massiv oder mehrschichtig wählen?

Massiv oder mehrschichtig wählen?

In der Art werde ich oft gefragt. Erstmal ist zu sagen, dass auch unsere 10 mm dicken Böden, wenn es ordentlich und vorsichtig gemacht wird, 2 mal geschliffen werden können. Geschliffen wird im Bundesschnitt alle 20 Jahre. Macht also, wenn kein Unfall vorkommt, 50 - 60 Jahre Lebensdauer. Dickere Böden entsprechend länger. Die Nutzungsdauer ist also für ein Verbraucherleben gewährleistet und dementsprechend erstmal nicht das Entscheidungskriterium.

Es ist eine Frage des gestalterischen Anspruchs und des Empfindens. Massives Holz mit Klammern gelegt oder geschraubt zeigt uns im Laufe der Jahreszeiten kleine Fugen und Brettverzüge. Diese Unregelmäßigkeiten zeigen die Echtheit. Leises knistern beim Begehen oder knacken kann sehr viel Geborgenheit, Echtheit, Ursprünglichkeit und Wertigkeit vermitteln.

Mehrschichtige Böden liegen glatt und dicht und wirken vergleichsweise zum massiven Holz, modern. Mit böser Zunge gesprochen würde man es auch laminatartig beschreiben.

Fase und Fugen = Dreckfänger !

Teppiche wären dann eine bewohnte Bakterienwiese (was Sie unter dem Mikroskop ja auch sind). Holz-, Linoleum- und Korkinhaltsstoffe wirken hingegen antiseptisch (deshalb gibt es das Frühstücksbrett und den Hackklotz). Kunststoffflächen wirken zwar hygenischer, sind es aber nicht. Auf Kunststoff, Laminat und Lack können sich Bakterien sehr schnell ausbreiten (Krankenhausproblematik).

Vor dem Wischen wird gesaugt oder gefegt. Dann können lose Materialien nicht auf der Fläche oder Fuge ankleben.
Die heruntergefallene Tomate sollte dann schon unmittelbar aufgewischt werden. Macht ja auch auf Fliesen Sinn.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.