Fachwerkhaus renovieren

Fachwerkhaus renovieren

Das Renovieren und Sanieren von einem (historischen und alten) Fachwerkhaus ist aufwändig, aber durchaus sinnvoll. Neben einer energetischen Sanierung dieser Häuser – wie zum Beispiel einer Innendämmung - oder einer Überarbeitung der Fassade oder von dem Dach, ist oftmals auch der Holzboden renovierungsbedürftig. Sicherlich ist das Bauen von einem Fertighaus die einfachere Variante, jedoch bringt das Fachwerkhaus einen gewissen Charme mit – der vom Haus auch behalten werden sollte.

Saniert und Renoviert – aber bitte mit Charme!

Ein Fachwerkhaus kann oftmals mit einer jahrhundertelangen Geschichte beeindrucken. Fast jeder Ort, jede Kleinstadt und auch jede Großstadt in Deutschland hat typische Fachwerkhäuser. Der Bau und die Architektur von Fachwerkhäusern überzeugt durch eine einzigartige Balken Optik und prägen so noch heute viele Städte. Die tragenden Elemente von diesen Häusern sind Holzbalken. Diese bilden eine stabile Konstruktion für Decken und Wände. Zwischen den Holzbalken haben Fachwerkhäuser sogenannte Gefache. Das Fachwerk füllt diese Leerräume mit unterschiedlichen Materialien – beispielsweise mit Lehm (heutzutage auch gerne genutzt: CLAYTEC Lehm Baustoffe) oder Backsteinen. Schon damals haben Architekten und Bauherren auf eine natürliche Bauweise und natürliche Baustoffe und Bausubstanz geachtet. Ein Architekt ist ein Baukünstler. Das wurde beim Fachwerk durchaus bewiesen. 

Dielenböden im Fachwerkhaus

Die Renovierung von einem Fachwerkhaus sollte in traditioneller Weise durchgeführt werden. Nur so kann der Charakter vom Fachwerkhaus erhalten bleiben.

Wir von parkett naturnah bieten Ihnen passende massive Dielenböden an. Je nach Geschmack können Sie sich zwischen Eichendielen, Fichtendielen, Lärchendielen und Birkendielen entscheiden. Geben Sie Ihrem Fachwerkhaus einen besonderen Ausdruck.

Fachwerkhaus Dielenboden schwimmend verlegen

Das Fachwerkhaus selbst ist von Natur aus natürlich schön und ökologisch. Schon vor Jahrhunderten wurden Naturbaustoffe verwendet. Erhalten Sie mit unseren nachhaltigen Massivholzdielen und unserer schwimmenden Verlegung die Natürlichkeit von Ihrem Fachwerkhaus.

Die schwimmende Verlegung ist eine Verlegeart von Holzfußböden. Hierbei wird auf die vollflächige Verklebung vollständig verzichtet.

Der Umwelt zu Liebe verzichten wir bei unserer schwimmenden Verlegung auf 1,5 kg Kleber pro m². Welche Vorteile bringen schwimmend verlegte Massivholzdielen noch mit?

  • Anpassung an „arbeitendes Holz“

„Holz arbeitet immer“: das sagt der Volksmund. Holz nimmt Wasser aus der Luft auf und gibt sie an diese auch wieder ab. So gibt es einen dauernden Ausgleich von Luft Feuchtigkeit und Holz Feuchtigkeit. Bei der Feuchtigkeitsaufnahme dehnt sich das Holz jedoch nicht gleichmäßig aus. Schlecht, wenn der gesamte Holzboden dann starr mit Kleber fixiert ist. Deshalb wurden Kleber lange Zeit mit Weichmachern angereichert, um den Parkett-Kleber elastisch zu halten. Auf bestimmte Chemikalien werden heute verzichtet, da sie krebserregend sind. Da jedoch selbst heutzutage viele Kleber als bedenklich eingestuft werden, lassen Sie die Dielen Ihres Fachwerkhauses doch einfach schwimmend verlegen. 

  • Geringer Anspruch an den Untergrund

Gerade beim Fachwerk sind die Untergründe nicht optimal. Die schwimmende Verlegung kann diese Unebenheiten mühelos ausgleichen.

  • Kompatibilität mit Fußbodenheizung

Entgegen vieler Meinung ist auch schwimmend verlegtes Parkett mit einer Fußbodenheizung kompatibel. Lesen Sie hierzu unseren Blogbeitrag zu Holzdielen Fußbodenheizung.

  • Hoher Gehkomfort

Lassen Sie den Massivholzboden in Ihrem Fachwerkhaus mitschwingen. Diese Elastizität ist orthopädisch und ergonomisch sinnvoll. 

  • Mobilität

In einer Welt, die sich gefühlt zunehmend schneller dreht, ist Mobilität ein wichtiger Bestandteil. Wer weiß schon was morgen ist? Mit unserem intelligenten Klammersystem (eine Variante der schwimmenden Verlegung) können Sie jederzeit Ihren Boden „mitnehmen“.

Fachwerkhaus Innenausbau

Zum Innenausbau werden alle Maßnahmen gezählt, welche nicht zum Haus Rohbau gehören. Hierzu gehören also auch der Oberboden wie die Massivholzdiele.

Gestalten Sie mit uns die begehbare Fläche von Ihrem Fachwerkhaus so, dass technische und ästhetische Anforderungen erfüllt sind. Wir bieten Ihnen preislich faire, aber sehr hochwertige Massivholzdielen.

Das Jahr 2018 ist vorüber. Das Jahr 2019 hat gerade frisch begonnen. Sanieren und Renovieren - Zeit für neue Ideen. Lassen Sie sich zum Beginn dieses Jahres von der Vielfältigkeit unserer Böden überzeugen. Wir inspirieren Sie für Ihr ganz individuelles Fachwerkhaus. Unsere Beratung wird Sie überzeugen. 

Bodenplaner und Musterbestellung 

Nutzen Sie unseren Bodenplaner für einen ersten Eindruck. Auch haben Sie die Möglichkeit sich Muster zu bestellen. So fällt Ihnen die Auswahl des richtigen Bodens leichter.

Und wenn Sie sich dann entschieden haben, vertrauen Sie auf unsere Fachkräfte. Genießen Sie Ihren Kaffee im Garten. Wir erledigen den Rest. Mit Sorgfalt und Präzision.

Wussten Sie eigentlich schon, dass man unsere Dielen auch in der Küche und im Badezimmer wunderbar verlegen kann? Setzen Sie doch einfach mal auf Holzböden statt auf Fliesen. Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an. 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.