Antibakterielle Holzoberflächen

Die Begriffe Corona, Coronavirus, SARS-COV-2 und COVID-19 sind in aller Munde. Der neuartige Virus ist zu einem globalen Gesundheitsproblem geworden. Schwere Infektionen der Atemwege können die Folge sein. 

Die Tröpfcheninfektion gilt als Hauptübertragungsweg. Aber auch eine Schmierinfektion über kontaminierte Oberflächen ist möglich.

Können Holzoberflächen im Vergleich zu anderen Oberflächen im Sinne der "Virensicherheit" punkten?

Hygienevergleich Holz- und Kunststoff

Die Bedeutung von Holz in puncto Sauberkeit und Hygiene wird zunehmend wissenschaftlich untersucht. Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen, dass Holzoberflächen im Vergleich zu anderen Oberflächen (bspw. Kunststoff) hygienischer sind. Sowohl in der Pflege als auch in der Reinigung sammelt Holz viele Pluspunkte. 

Küchenutensilien aus Holz

Im Haushalt lassen sich Utensilien in der Küche besser pflegen und reinigen, wenn diese aus Holz bestehen. Eine Studie aus dem Jahre 1993 hat diesen Sachverhalt in Versuchsreihen erfolgreich nachgewiesen (nachlesbar auf englisch hier, S.1 und S. 21). Holzbretter, welche vorsätzlich mit Bakterien verunreinigt wurden, waren nach drei Minuten hygienisch einwandfrei. Auf Kunststoffbrettern, welche über Nacht ungewaschen liegen gelassen wurden, vermehrten sich die Bakterien. Auf Holzbrettern hingegen waren keine Bakterien mehr vorzufinden. 

Oberflächen aus Holz

Die WHO (World Health Organization) hat im Jahre 2003 Daten über SARS-Coronaviren gesammelt. Hierbei ist eine Tabelle entstanden, welche unter anderem Daten zur Resistenz auf unterschiedlichen Oberflächen enthält. Hierfür wurden mit Hilfe einer phosphatgepufferten Salzlösung (PBS) SARS-Coronaviren auf Oberflächen aufgebracht. Auf Holz- und Baumwolloberflächen hielten sich diese Viren 12 Stunden. Auf Plastik waren die Viren 36 Stunden, auf Glas ganze 72 Stunden nachweisbar. Diese Ergebnisse können Sie gerne hier nachvollziehen. 

Hygiene und Holz 

Hygiene wird aus dem griechischen abgeleitet und bedeutet "der Gesundheit dienend". Ausgehend von dieser Definition soll mit einer ausreichenden Hygiene die Gesundheit des Menschen erhalten bleiben. Durch die Verwendung von Materialien und Produkten, welche hygienisch vorteilhaft(er) sind, kann eine Infektion ausgeschlossen bzw. das Risiko einer Infektion vermindert werden.

Antimikrobielle Substanzen 

Aufgrund von antimikrobieller Substanzen lässt sich Holz als vergleichsweise virensicher einstufen. Antimikrobielle Substanzen reduzieren die Vermehrungsfähigkeit von Mikroorganismen. Sie können diese entweder ganz abtöten beziehungsweise inaktivieren. 

Wohngesundheit und Wohnlichkeit

Mit unseren Massivholzböden können Sie ganz beruhigt Ihre eigenen vier Wände genießen. Zusätzlich ist mit unseren Böden stilsicheres Einrichten möglich. Lassen Sie sich hierfür von unseren verschiedenen Holzarten inspirieren. 

Auch in Corona-Zeiten für Sie da

Wir haben zu unseren regulären Zeiten für Sie geöffnet. Hierbei halten wir selbstverständlich einen Abstand von 150 cm ein- für Ihre und unsere Gesundheit. Möchten Sie unsere Ausstellung außerhalb der regulären Öffnungszeiten besichtigen? Dann bitten wir vorab um kurze telefonische Terminvereinbarung (0202-2422277).

Wir verlegen auch weiterhin Parkett für Sie. Hierbei halten wir uns streng an geltende Vorsichts- und Hygienemaßnahmen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.